Startseite » Aktuelles » News

Jahreshauptversammlung der Fußballer - Rückblick auf ein aufregendes Jahr

10.05.2017 20:53

Die drei Abteilungsleiter Sebastian Bart, Stefan Wutz und Martin Bücherl verabschiedeten Martin Bösl und begrüßten Wolfgang Ederer als Jugendleiter

Zur Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung konnte kürzlich Abteilungsleiter Stefan Wutz eine Vielzahl an Mitgliedern und Aktiven im Sportheim Geigant begrüßen.

Wutz berichtete in seinem Rückblick von einem aufregenden Jahr, welches vor allem durch die Neugründung der Spielgemeinschaft mit Waldmünchen geprägt war. Mit der Gründungsfeier am 24.06.16 und der Unterschrift unter die SG-Vereinbarung konnten die jahrelangen Bemühungen auf Seiten der Vereine SV Geigant und TV Waldmünchen zum Abschluss gebracht werden. Mit Start der Saison 2016/2017 gingen somit erstmalig beide Herrenmannschaften gemeinsam auf Punktejagd.

Im gesellschaftlichen Bereich war die Fußballabteilung im zurückliegenden Jahr sehr aktiv. So wurde 2016 das traditionelle Weiherfest erstmalig unter Federführung der Fußballer in Zusammenarbeit mit den Damenturnerinnen mit großem Erfolg ausgerichtet. Unter dem Dach der SG feierte man am 01.04.2017 die Rock Night in Waldmünchen. Daneben war man bei den weiteren Veranstaltungen des Hauptvereins vertreten. Dazu gehörten das Weinfest, Schafkopfturnier und natürlich der Faschingsball, bei dem sich die Fußballer u.a. im Rahmen der Mitternachtsshow einbrachten.

Eine gute Möglichkeit zur Präsentation der gepflegten Geiganter Sportanlage bot das Relegationsspiel zwischen Premeischl und Katzbach, welches in Geigant ausgetragen wurde. Wutz merkte an, dass dies ein Beispiel für den Zusammenhalt innerhalb der Fußballabteilung gewesen sei. Mit nur wenigen Tagen Vorbereitungszeit konnte durch die Unterstützung vieler Helfer der Ablauf des Relegationsspiels hervorragend gewährleistet werden. Hierfür gab es seitens des Fußballverbands ein ausdrückliches Lob.

Wutz bedankte sich zum Schluss seines Berichtes nochmals bei den vielen Helfern, die ohne großes Betteln zur Verfügung stehen.

Kassier Christian Loipeldinger ging in seinem Rückblick auf die Einnahmen und Ausgaben im zurückliegenden Jahr ein und konnte von einem soliden Kassenstand berichten. Die beiden Kassenprüfer Egon Gruber und Peter Bart bescheinigten ihm eine einwandfreie Kassenführung und schlugen die Entlastung des Kassiers vor, die einstimmig durch die Versammlung erfolgte.

Für die Jugendmannschaften blickten die jeweiligen Trainer auf das vergangene Sportjahr zurück. In der Saison 2016/2017 gingen in der SG mit Waldmünchen neun Teams von den Bambinis bis zur U19 an den Start. Die Trainer der jüngeren Jahrgänge berichteten, dass die Kinder trotz unterschiedlichen Erfolgs immer mit Spaß und Eifer bei der Sache wären. Hier liege das Augenmerk auf das gute Zusammenspiel und es sei bereits eine Entwicklung erkennbar. In den älteren Jahrgängen, vor allem in der U19, werde erfolgsorientiert gearbeitet und das Trainergespann Steinhauser, Umlauf und Vogl kann zum Abschluss dieser Saison fünf Jugendspieler in den Herrenbereich übergeben. Jeder dieser Spieler kam bereits jetzt zu Einsätzen in den Herrenmannschaften und soll ab der kommenden Saison fest zum Stamm gehören.  

Die Damenmannschaft der SG Pösing/Geigant/Waldmünchen wurde in diesem Jahr ebenfalls neu gegründet und wird federführend vom FSV Pösing verwaltet. Seit Beginn der Rückrunde werden die Heimspiele in Geigant ausgetragen.

Für die A-Klassenmannschaft berichtete Trainer Baier über die aktuelle Saison. Derzeit stehe man zwar auf dem vorletzten Platz, sei aber noch in Reichweite eines Nichtabstiegsplatz. Baier konnte seinen Spielern großen Einsatz bestätigen. Er müsse aber Sonntag für Sonntag mit verschiedenen Aufstellungen spielen lassen, wodurch es noch an Konstanz mangelt.

Trainer Jürgen Wutz nahm zum aktuellen Stand der Kreisligamannschaft Stellung. Von Seiten der Spieler sei die SG positiv umgesetzt worden. Entgegen mancher Befürchtungen habe es keine Probleme untereinander gegeben. Die Mannschaft ist intakt und steht kameradschaftlich sehr gut zueinander.  Die Kreisliga sei fußballerisch eine große Herausforderung. Vor der Saison kam es in beiden Mannschaften zu einem großen Umbruch und die oftmals tschechischen Leistungsträger wurden durch junge Spieler aus der eigenen Jugend ersetzt. Der Klassenerhalt sei aber noch machbar. Wutz bedankte sich auch bei seinem Torwarttrainer Indreica und bei den Physiotherapeutinnen Irene Greckl, Anna Kornitzky, Therese Huber und Sonja Gruber für deren Unterstützung. Diese würden eine wichtige und gute Arbeit leisten.

Jugendleiter Martin Bösl stellte aus persönlichen Gründen sein Amt zur Verfügung und bat die Versammlung darum, an seiner Stelle Wolfgang Ederer als neuen Jugendleiter zu wählen. Dieser Bitte kam die Versammlung nach und Wolfgang Ederer nahm das Amt gerne an.

Das Schlusswort übernahm Sonja Gruber als Vorstand des Hauptvereins. Sie bedankte sich bei der Abteilungsleitung, dem Team hinter dem Team und bei allen Fußballern für ihre Arbeit. Sie appellierte weiterhin für ein gutes Miteinander und dass jüngere und ältere Vereinsmitglieder jeweils Verständnis für die Wünsche und Sorgen der anderen aufbringen mögen.

Abteilungsleiter Wutz schloss sich diesen Wünschen an und wies noch darauf hin, dass im Rahmen einer Kooperation mit Frey Sport alle Interessenten Vereinskleidung der SG bestellen können. Ansprechpartner sind hier Martin oder Gitte Bösl, die Bestellscheine liegen in den beiden Sportheimen aus.


Kontakt | Impressum | Sitemap